Bundesdelegierten-Versammlung der VLK: Hamburg am 06. und 07.10.16

Die Delegierten trafen eine Reihe von Beschlüssen zu Themen der politischen Arbeit.  Eine wesentliche Forderung war die Gleichstellung der Leistungen für alle Behinderten in unserem Land.

Nach der  Vorstellung ihrer Arbeit durch die Bundesländervertreter kam es zu lebendigen Diskussionen der Teilnehmer.  Besonders hervor zu heben waren die Beiträge der Hamburger Vertreter, die in einem anschaulichen Programm ihre Position darstellten.

Unumstritten besitzt die Stadt Hamburg eine gute wirtschaftliche Basis. Trotz einer stabilen kommunalen Grundlage stagniert die weitere wirtschaftliche Entwicklung. Besonders die Zusammenarbeit mit den Nachbarländern muss verbessert werden. Schleppend verlaufende Planungen werden durch reale Entwicklungen überholt. Einzelne Aktionen verlieren ihre Wirkung, weil keine geschlossene Strategie vorhanden ist.

In dem Vergleich zwischen der Metropole Hamburg und dem Flächenland
Mecklenburg-Vorpommern, mit den verlassenen Dörfern, kann nicht das Ziel
unserer politischen Arbeit sein.

Nach unserer Auffassung ist die politische Arbeit in wirtschaftlich starken und
lebendigen Regionen wichtiger, als der Bezug auf die Großstädte. 

Es war eine gelungene Veranstaltung.

Danke Hamburg.

Klaus Luban  / 15.10.2016
VLK Brandenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.