Stellvertretender Bundesvorsitzender kandidiert im Wahlkreis 60 für den Bundestag

Am Freitag, 18. Juni wurde der stellv. VLK-Bundesvorsitzende und FDP-Kreisvorsitzende in Brandenburg an der Havel, Patrick Meinhardt (links im Bild), zum Direktkandidaten im Wahlkreis 60 für die Wahl zum Deutschen Bundestag am 26. September 2021 gewählt. Der Landesvorsitzende der VLK Brandenburg Martin Hoeck (rechts im Bild) gratulierte dem gewählten Direktkandidaten im Namen des Landesverbandes. „Natürlich werden wir unseren stellv. VLK-Bundesvorsitzenden nach besten Kräften in seinem Wahlkampf unterstützen!“, so Hoeck nach der Nominierung von Meinhardt.

In seinem Grußwort hat Martin Hoeck die Entwicklung des VLK-Landesverbandes Brandenburg kurz Revue passieren lassen.

Seit knapp einem Jahr ist der neue Landesvorstand nun im Amt. Wichtige Aufgaben waren die Überarbeitung der Satzung, die finanzielle Konsolidierung und der Umzug der Geschäftsstelle nach Eberswalde.
Bisherige Erfolge waren vor allem die Erhöhung der Mitgliederzahlen von etwas über 30 auf nunmehr über 60 Mitglieder im ganzen Land. Außerdem bringen sich viele VLK-Mitglieder sehr aktiv im Bundestagswahlkampf ein. „Mit Patrick Meinhardt kandidieren nun vier VLK-Mitglieder auf der Landesliste und/oder als Direktkandidat für den Deutschen Bundestag.“, hob Martin Hoeck hervor. Gleichzeitig wollen wir nicht aus den Augen lassen, dass ebenfalls am 26. September 2021 ein neuer Landrat im Landkreis Teltow-Fläming gewählt wird. „Auch hier wird die VLK Brandenburg den liberalen Kandidaten Dennis Richter bestmöglich unterstützen.“, schaut Hoeck in die Zukunft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.